Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit dem Samsung Galaxy S II.

Nachnominierung von 30 zusätzlichen Online-Reportern.


So funktioniert die Nachnominierung im trnd-Projekt mit dem Galaxy S II:

  • 3 Wochen lang gibt es für alle, die am Theorietest teilgenommen haben und noch nicht Online-Reporter sind, pro Woche jeweils 1 Auftragsformular zu einem bestimmten Thema im meintrnd-Bereich.
  • Unter allen, die über das Auftragsformular Reportage-Aufträge für die Online-Reporter abschicken, werden insgesamt 30 zusätzliche Online-Reporter-Plätze verlost.
  • Pro Woche werden 10 Online-Reporterplätze verlost: Unter allen, die in Woche 1 das Auftragsformular ausfüllen, werden 10 Online-Reporterplätze verlost. Unter allen, die in Woche 2 das Formular abschicken wieder 10 Plätze, und schließlich unter allen in Woche 3 nochmal 10 Plätze als Online-Reporter.


Damit es auch bei der Nachnominierung wieder möglichst fair zugeht, gibt’s folgende Spielregel:

  • Je fehlerfreier man den Theorietest gemacht hat desto höher sind die Chancen bei der Verlosung der 30 weiteren Reporterplätze.*


Wir drücken Euch die Daumen für die Nachnominierung!

* Dies kann man sich folgendermaßen vorstellen:

Wenn man alle 11 Theorietest-Fragen richtig hatte, bekommt man 11 Lose in die imaginäre Lostrommel für die Nachnominierung. Wenn man 10 Fragen richtig hatte, landen 10 Lose in der imaginären Lostrommel, bei 9 richtigen Fragen 9 Lose usw. (Wie viele Fragen man richtig hatte, kann man im meintrnd unter “trnd-Projekt: Samsung Galaxy S II” nachschauen.)

Dies bedeutet, dass man selbst bei vielen Fehlern im Theorietest zwar eine geringere, aber dennoch eine reelle Chance hat, bei der Nachnominierung noch als Online-Reporter ausgelost zu werden. Denn selbst wenn man nur ein Los hat, kann man ja theoretisch gewinnen. Und gleichzeitig wird das gute Abschneiden beim Theorietest fairerweise mit einer höheren Auslose-Chance gewichtet.

Faire Spielregeln also für alle. :-)